Hundekekse zum Selberbacken

Die Adventszeit ist einer der gemütlichsten Momente im Jahr. Die Wohnung oder das Haus wird weihnachtlich hergerichtet und dekoriert, man sitzt mit dem Liebling vor dem Kamin oder der Heizung, wärmt sich und genießt den Punsch.

Hundekekse
Backen im Advent - 123rf

Der Dezember steht selbstverständlich auch für das Backen und Naschen von Weihnachtsplätzchen: Zimtsterne, Vanillekipferl oder Spritzgebäck…der Fantasie des Backens sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Warum dieses Jahr nicht auch mal für Ihren Vierbeiner kreativ sein und selbst Hunde-Plätzchen backen?

Es gibt eine Reihe von tollen Leckereien, die schnell & einfach selbst zuzubereiten sind. Und das Beste, Sie wissen genau welche Zutaten Sie verwendet haben und können – im Gegensatz zu industriellen Hundekeksen - einschätzen, was Ihr Vierbeiner am besten veträgt.

 

Welche Zutaten darf ich verwenden?

Schokolade, Rosinen und Zucker sind für Hunde ein absolutes Tabu. Hunde vertragen nicht die gleichen Zutaten wie wir Menschen. Bei der Zutatenauswahl sollten Sie daher bei den Hundekeksen vorsichtig sein. Es sollte sicher gestellt werden, dass ihr Hund keine Allergien oder Unverträglichkeiten gegen eine der enthaltenen Zutaten der Kekse hat. Sie als Hundebesitzer kennen Ihren Hund am besten, und wissen was er gern frisst und gut verträgt.

Sollten Sie experimentierfreudig sein, können Sie natürlich auch frei „nach Schnauze“ mit den vorhandenen hundefreundlichen Zutaten experimentieren. 

Wir empfehlen jedoch einen Tierarzt zu konsultieren, sollten Sie bei der Zutatenwahl unsicher sein.

Passend zum kaltfeuchten Winterwetter möchten wir Ihnen einfache Hundekeks-Rezepte vorschlagen, das Sie ganz einfach bei sich zuhause nachbacken können. Benötigt werden nur ein paar einfache Zutaten, die man möglicherweise schon vorrätig hat.

 

Rezept 1: Kürbiskekse

 

Auswahl der Zutaten:

  • 30 g pflanzliche Margarine
  • 30 ml Sonnenblumenöl
  • etwas Wasser
  • 1 Ei
  • ½ TL Backpulver
  • 130 g gekochter und pürierter Kürbis
  • 150 g Weizenvollkornmehl

Rezept 2: X-Mas Herzen

Auswahl der Zutaten:

  • 120 g Mehl
  • 30 g pflanzliche Margarine
  • 1 Ei
  • 30 ml Wasser

Rezept 3: Vegane Bananen-Haferflocken Plätzchen

Auswahl der Zutaten:

  • 50 g Haferflocken oder Reismehl
  • 1 reife zerdrückte Banane
  • 15 g pflanzliche Margarine

 

Anleitung:

1. Heizen Sie Ihren Ofen auf 180 Grad vor.

2. Die Zutaten in einer großen Schüssel mischen, bis alles gut vermengt ist.

3. Fügen Sie esslöffelweise etwas Wasser hinzu, bis die Mischung feucht genug ist, um       als Teig ausgerollt werden zu können.

4. Rollen Sie den Teig aus und stechen Sie mit Ihren Lieblingsförmchen Ihre Hundeplätzchen aus.

5. Legen Sie die Leckerlis auf Ihr Backblech und backen Sie sie etwa 15 Minuten, bis sie knusprig sind.

6. Lassen Sie die Lecklerlis erkalten und lagern Sie sie trocken in einer Blechdose oder einem Säckchen aus Stoff.

 

Merke: Bei unserem 3. Rezeptvorschlag werden alle Zutaten miteinander vermischt. Anschließend werden Bällchen geformt und vorsichtig auf dem Backblech platziert. Der Teig braucht nicht ausgerollt zu werden.

 

Herausgegeben von

Viktoria Neuber